143 Yoda


Wir wissen ja, dass Yoda, Luke Skywalker, Darth Vader und der Imperator alle mächtige Yedis sind und mit Hilfe der Macht Dinge bewegen, Blitze verschicken etc. können. Aber was heißt das eigentlich konkret?
Wie viel Energie kann Yoda genau produzieren und wie nützlich wäre das?

https://what-if.xkcd.com/3/
https://de.wikipedia.org/wiki/Randall_Munroe

Bild: CC0, von Comfreak, https://pixabay.com/en/yoda-star-wars-jedi-she-makes-1091030/

 

 

#143 – Yoda

Randall Munroe ist Physik-Nerd und macht Internetcomics. Das macht er nicht schon immer – früher war er mal Robotertechniker bei der NASA, genau genommen am Langley Research Center, aber ich bin ihm wirklich dankbar, dass er seinen Physik-Nerdtum in Form vom Web Comic xkcd nachgeht, anstatt dort an Robotern rumzuschrauben. xkcd – falls Du es noch nicht gesehen hast, unbedingt, umgehend, also ich meine UNBEDINGT anschauen – sind Strichmännchen-Comics, aber sehr intelligente, moderne, wissenschaftliche Strichmännchen-Comics mit einem ausgeprägt bissigen Sinn für Humor.

Diese Comics beschäftigen sich mit allem möglichen: Mal Religion, mal Politik, mal Technik – ziemlich oft Technik -, mal Physik, mal irgendwelche augenzwinkernden Anspielungen – großartige Serie! So wie auch alles andere was ich bisher von Randall Munroe gesehen habe.

Eines der Bücher von ihm, das ich im Regal stehen habe, ist What if? In What if? ist sozusagen die papiergewordene Sammlung eines Internetblogs, das er pflegt, indem er auf zunächst mal abstrus scheinende Fragen versucht Antworten zu finden. Fragen wie zum Beispiel: Aus welcher Höhe muss ich ein Steak auf die Erde fallen lassen, damit es durch die Reibungshitze genau richtig angebraten unten ankommt?

Oder die Frage: Was passiert, wenn ich beim Baseball mit dem Baseballschläger den Ball mit Lichtgeschwindigkeit treffen will?

Ja und auf Seite 143 in diesem Buch, das heißt übrigens What if? beschäftigt sich Randall mit der Frage: Wieviel Energie kann Yoda produzieren? Wenn wir ihn also überredet bekommen, seine Macht dafür einzusetzen, Energie zu gewinnen, wie viel wäre denn das? Was kann er denn so?

Also, schauen wir uns das mal an: Yodas größte Leistung in den Filmen findet statt, wenn er in einem der Originalteile Lukes X-Wing aus dem Sumpf hebt. Soweit man das physikalische Bewegen von Objekten anschaut, ist das auch allgemein der größte Einsatz der Macht. Niemand hebt etwas so Schweres, Großes in diesen Teilen hoch. Nehmen wir also mal an, das wäre der maximale Durchsatz, den Yoda hinbekommt, dann müssen wir uns jetzt angucken: Wie schwer ist das Ding, das er hebt? Wie hoch hebt er es und wie viel Erdanziehung wirkt auf das Objekt? Daraus lässt sich nämlich die Energie berechnen, die es braucht, um dieses Objekt zu heben. Zumindest, wenn man es mit der Geschwindigkeit mit der sich der X-Wing aus dem Sumpf hebt, kombiniert.

Randall macht jedenfalls diese komplette Berechnung und kommt auf 19,2 Kilowatt, die Yoda da emittiert. Aber was ist das jetzt? Um das mal greifbarer zu machen: Das ist in etwa 25 PS. Das entspricht also ungefähr dem, was ein Smart mit Elektromotor hat.

Zu der Zeit als Randall diesen Artikel schrieb, hätte man in den USA ungefähr 2 Dollar pro Stunde ausgeben müssen, um in etwa die Energie dem Stromnetz zu entnehmen, die Yoda da produziert hat. Aber: Irgendwas hochheben ist natürlich auch nur die halbe Miete. Da gab es ja noch diese andere Szene, in der der Imperator Luke mit seinen Fingerblitzen grillt. Das muss doch auch irgendwas wert sein, oder?

Würde man jetzt Tesla-Spulen bauen, die ungefähr genauso aussehende Lichtbögen produzieren, dann würden die in etwa 10 Kilowatt Energie ziehen. Das kommt einem jetzt vielleicht gar nicht mal so viel vor. Das liegt daran, dass Tesla-Spulen mit kurzen, sehr, sehr kurzen Impulsen arbeiten. Wäre der Imperator in der Lage einen durchgehenden Lichtbogen zu produzieren, dann wären wir ganz schnell im Megawatt-Bereich. So sieht es allerdings im Film nicht aus.

So. Wir haben also Yoda mit etwa 19,2 Kilowatt Leistung. Dann hätten wir den Imperator mit um die 10 Kilowatt Leistung. Was ist denn mit Luke selber? Da gibt es ja diese Szene, in der er das Laserschwert sozusagen in seine Hand hebt. Da schreibt Randall, ist es ein bisschen schwieriger zu schätzen, aber er hat sich das im Film ganz genau angeguckt und kommt, wenn er das großzügig rechnet, auf ungefähr 400 Watt. Das wäre natürlich nur ein Bruchteil von dem was Yoda da produziert hat. Er muss es auch nur einen Bruchteil einer Sekunde produzieren – das kann man also auch nicht wirklich vergleichen.

Das heißt also, Yoda wäre die beste Energiequelle, wenn wir ihn denn einsetzen würden, was aber verglichen mit den zwei Terawatt Stromverbrauch der Erde natürlich irgendwie relativ dünn ist und ungefähr einen Bedarf von 100 Millionen Yodas erzeugen würden, die für uns Energie erzeugen müssten.

Aber, so stellt Randall zum Schluss fest und damit hat er eindeutig Recht: Die Energie würde definitiv grün erzeugt.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: