216 – Kabbalahmischmasch


Die 216 lässt sich berechnen indem man die Kubikzahlen von 3, 4 und 5 addiert oder indem man die Zahl 6 zum kubik nimmt. Außerdem lässt sich die 216 aus 72+72+72 berechnen. Beides hochmystische Zahlenkombinationen, zumindest wenn es nach der Kabballah geht.

https://en.wikipedia.org/wiki/216_(number)
https://de.wikipedia.org/wiki/Pi_(Film)
https://de.wikipedia.org/wiki/Ha-Schem_Ha-Mephorasch
https://de.wikipedia.org/wiki/Webfarbe

http://anerzaehlt.net/72-daemonische-fuersten/

 

 

#216 – Kabbalahmischmasch

Ja, die 216 ist auch so eine Zahl, bei der man nicht so genau weiß, ob sie Mathematikern jetzt peinlich oder ganz besonders spannend vorkommt. Zum Beispiel: Plato fand seinerzeit als allererster folgende Eigenschaft der 216 raus. Dass sie nämlich aus der Summe von drei kubischen Zahlen zusammengesetzt werden kann, nämlich 3 hoch 3 plus 4 hoch 3 plus 5 hoch 3 ergibt 6 hoch 3. Und 6 hoch 3 ist 216.

Damit ist es übrigens auch eine teuflische Zahl, denn 6 hoch 3 ist ja nichts anderes 6 mal 6 mal 6 und wofür steht 666? Genau – The number of the beast. Wir reden also von der Zahl, die symbolisch für den Teufel steht und damit ist natürlich 6 hoch 3 und die 216 praktisch ein naheliegendes Synonym.

Diese Eigenschaft, nämlich dass 216 als 6 hoch 3 mal 6 hoch 3 mal 6 hoch 3 geschrieben werden kann, die hat auch noch zu anderen Anwendungen geführt. So weiß der ein oder andere Computerveteran, also jemand, der schon vor 2011 sich mit dem Web und vielleicht sogar Programmierung beschäftigt hat, dass es mal eine Farbpalette gab, die als Websafe galt. Also eine Auswahl von Farben, die jeder Browser idealerweise gleich darstellen würde. Und diese Farbtabelle hatte 216 Farben. Warum? Naja, weil man eben 6 mal 6 mal 6 verschiedene Farbtöne darstellen konnte. Das war einfach sehr praktisch. Und die maximale Anzahl Farben, in der man eben diese Farben unterbringen wollte, waren 256 Einträge und dann wollte man eben ein bisschen Platz lassen für das Betriebssystem, das selber auch immer noch ein paar Farben reserviert hat und so war das sozusagen ein sehr nützlicher Kompromiss.

Mystisch ist es natürlich auch rund um die 216, denn esoterisch gestimmte Geister können die 216 an verschiedenen Stellen der Kabbala wiederfinden. Dort sind ja zum Beispiel 72 Namen Gottes genannt und diese 72 Namen werden aus drei Buchstaben geformt. Was ist 3 mal 72? Genau, 216.

Aus derselben Ecke kommt übrigens noch eine Liste von 72 Engeln und dazu passenden Dämonen, aber das sei nur am Rande erwähnt. Wenn Du zur Folge 72 zurückspringst, da erzähle ich ja schonmal was von 72 dämonischen Fürsten, die in der Ars Goetia aufgeführt werden. Und jawoll, die stehen damit in Zusammenhang.

Die Kabbala war einfach sehr inspirierend für Magier alter und neuerer Zeit und entsprechend werden die 72 Namen Gottes, die 72 Engel und diese 72 dämonischen Fürsten als eine Art Trinität aufgeführt.

Ja und 72 plus 72 plus 72, genau. Das ist dann auch für die Popkultur aufregend gewesen. Da gibt es zum Beispiel einen Film namens Pi, in der die Figur Max von einer 216-stelligen Zahl besessen ist und von einer Gleichung. Aber das ist einfach jetzt mal ein ganz anderes Thema.

Ja und wenn Du jetzt schon weißt, dass die 216 eine spirituell derartig aufgeladene Zahl ist, da frage ich Dich: Kann es Zufall sein, dass angeblich Baseballs mit 216 Stichen genäht werden? Oder die 216 die Vorwahl des Landes Tunesien ist? Oder die Ortsvorwahl von Cleveland, Ohio in den Vereinigten Staaten? Das ist wohl eine Frage, die wir hier nicht klären können.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: