246km/h barfuß über Wasser


Themenpatin: @wunnebar

Der Mexikaner Fernando Reina Iglesias hält den Rekord für barfuß Wasserski, einer Sportart in der man mit hohen Geschwindigkeiten über Wasser gezogen wird.

http://www.20min.ch/sport/weitere/story/24123090
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserski
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschwindigkeitsweltrekord_auf_dem_Wasser
https://es.wikipedia.org/wiki/Fernando_Reina_Iglesias

 

Bild: By SergiozaragozaOwn work, CC0,https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=14525101

 

#246 – 246km/h barfuß über Wasser

Fernando Reina Iglesias ist ein, wie Wikipedia weiß, Athlet, Business-Mann und Politker aus Mexiko. Und Fernando hat seinen Bachelor in Marketing gemacht. Und seinen Master in Public Policy Management. Außerdem hat er die Schauspielerin Galilea Montijo in Acapulco geheiratet und zwar 2011 am 6. August.

Und all diese Eckdaten kann man nachlesen in der spanischen Wikipedia. Oh, ein Schelm, wer sich an seinen Bachelor in Marketing erinnert, es wahrscheinlich Fernando oder irgendjemand ihm Nahestehendes selbst hinterlegt hat.

Jedenfalls hat Fernando eine Großtat für den Tourismusverband von Acapulco begangen. Und zwar 2009 und später dann nochmal 2011. Da hat er nämlich Rekorde aufgestellt. Er ist amtierender Champion in barfuß Wasserski fahren. Das ist eine Disziplin des Wasserskies bei dem man – Du ahnst es – komplett auf die Ski und auch gleich auf irgendwelche Schuhe und Ähnliches verzichtet. Das heißt, wirklich mit der bloßen Sohle mit hoher Geschwindigkeit über einen möglichst glatten See oder Fluss gezogen wird.

Es ist dann auch eine Variante des Wasserskis, die nur von erfahrenen Sportlern betrieben wird. Denn es ist schon mit den Brettern gar nicht so einfach, sich aufrecht zu halten und natürlich braucht es beim Barfuß-Wasserski auch höhere Geschwindigkeiten. Dumm, wenn dann irgendwas in dem Wasser rumschwimmt oder das Wasser einfach eine unruhige Oberfläche hat. Da kann es zu fiesen Unfällen kommen, weil ab 70 km/h so ein Sturz kein Spaß mehr ist.

Fernando ist jedenfalls der Rekordhalter für diese Disziplin. Und den Rekord hat er in Acapulco aufgestellt. Eigener Aussage zufolge unter anderem auch, damit es endlich wieder mal positive Nachrichten aus dem Ort zu vermelden gibt. Und dieser Rekord – anders hätte er es nicht in den Anerzählt geschafft – der liegt natürlich bei 246 km/h.

Ärger gab es auch. Denn aufgestellt hat er den Rekord mit Hilfe eines Helikopters. Und zwar eines Helikopters, der in Acapulco für Krankentransporte, speziell auch für Transporte von werdenden Müttern in Entbindungsstationen verwendet wird und nicht notwendigerweise dafür gedacht war, einem lokalen Unternehmer zur Publicity zu verhelfen.

Den Rekord hat er jetzt auf jeden Fall trotzdem und den werde ich ihm zumindest auch nicht streitig machen. Weil mit 246 km/h über den Main zu heizen, klingt mir gerade so gar nicht nach einer erstrebenswerten Großtat. Da muss ich mir etwas anderes überlegen.

Noch nicht mal eine Bootsfahrt käme da infrage. Denn der Geschwindigkeitsrekord mit einem Boot liegt derzeit bei 511,13 km/h. Da ist es dann am Main auch mit den Kurven und den Brücken relativ schwer zu managen. Wie? Du meinst, ich könnte es ja auch irgendwo anders auf offenem Gewässer versuchen? Jaaaa…. Nee. Mach Du mal. Mein Internetomen muss irgendwo anders herkommen. Ganz ohne alberne Sportrekorde aufzustellen.

Ansonsten bleibt mir noch zu sagen: Die Themenpatin für die heutige Folge war die @wunnebar auf Twitter. Danke für den Vorschlag!

Wenn Du auch Themenpate werden möchtest, einfach mal auf der anerzaehlt.net Webseite vorbeisurfen, oben dem Link folgen, ich freue mich über Themenvorschläge und setze die auch immer gerne um.

Bis bald!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: