298 – Der Leuchtturm von Alexandria


Sieben antike Weltwunder, sieben moderne Weltwunder, sieben Naturweltwunder, sieben neue antike Weltwunder… Da kann man schon mal den Überblick verlieren…

https://de.wikipedia.org/wiki/Pharos_von_Alexandria
https://www.welt.de/geschichte/article142392339/Das-hoechste-Weltwunder-soll-wiedererstehen.html
http://www.weltwunder-online.de/antike/leuchtturm-pharos-alexandria.htm
http://www.antike-weltwunder.de/der-leuchtturm-vor-alexandria/
https://de.wikipedia.org/wiki/Weltwunder
https://de.wikipedia.org/wiki/Antipatros_von_Sidon
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpgraec23/0011?ui_lang=eng

Baubeginn 299 v. Christus, 298 war er damit in seinem ersten Baujahr
Potentielle Themen: Der leuchtturm, die 7 antiken Weltwunder

Bild: Von інтернет, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=10984538

 

#298 – Der Leuchtturm von Alexandria

Was, wenn Du Dein ganzes Leben lang Gedichte geschrieben hast und das Einzige, für das Du so richtig bekannt geworden bist, ist eine Liste von sieben beeindruckenden Bauwerken? So eine Art Reiseführer also. Und als ob das nicht schon frustrierend genug wäre, dann bist noch nicht mal Du der alleinige Autor, sondern es gibt noch fünf andere, die irgendwie auch mit dieser Liste zu tun haben.

Antipatros von Sidon ist genau in diese Falle getappt. Er hat Unmengen von Epigrammen, von Gedichten geschrieben und Erzählungen hinterlassen, aber eigentlich kennen wir davon nur die Sieben Weltwunder und die wenigsten wissen dann, wer die zum ersten Mal aufgestellt hat. Die Sieben Weltwunder oder die Sieben Wunder der antiken Welt, die stehen für besonders beeindruckende Gebäude und Bauwerke. Bauwerke, die in der damaligen Zeit sehr beeindruckend waren und auch heute noch beeindrucken und für die Menschen weit gereist sind, um die mal sehen zu können.

Die angeblich erste Liste dieser Art ist dann auch gar nicht Antipatros Liste, sondern eigentlich von Herodot zusammengestellt worden und der hatte eigentlich auch nicht sieben Weltwunder, sondern sechs Weltwunder aufgeschrieben, aber hey, wir wollen jetzt mal nicht zu kleinlich werden. Jedenfalls ist jetzt der Moment, wo Du mal kurz überlegen könntest, ob Du alle Sieben Weltwunder zusammen bringst. Und ich gebe Dir noch kurz einen Tipp: Die Chinesische Mauer ist nicht darunter.

Und? Hast Du es zusammen bekommen? Wollen wir mal Listen vergleichen? – Okay, Moment, Spannungsmusik.

Wunder Nr. 1: Die hängenden Gärten der Semiramis zu Babylon
Wunder Nr. 2: Der Koloss von Rhodos
Wunder Nr. 3: Das Grab des Königs Mausolos II. zu Halikarnassos
Wunder Nr. 4:Der Leuchtturm auf der Insel Pharos vor Alexandria
Wunder Nr. 5: Die Pyramiden von Gizeh in Ägypten
Wunder Nr. 6: Der Tempel der Artemis in Ephesos
Wunder Nr. 7:Die Zeusstatue des Phidias von Olympia

Okay, jedes einzelne dieser Wunder war ein unglaublich beeindruckendes Gebäude. So beeindruckend, dass Gedichte und Berichte darüber verfasst wurden. Nur eines dieser Gebäude ist aber noch heute erhalten: Die Pyramiden von Gizeh. Die meisten anderen Bauten sind irgendwann, irgendwelchen Erdbeben zum Opfer gefallen.

Und deswegen gibt es auch inzwischen andere alternative Listen. Zum Beispiel gibt es die neuen sieben Weltwunder. Und die werden gerne mal damit verwechselt. Die eingangs erwähnt Chinesische Mauer befindet sich auf dieser Liste, genauso wie die Maya-Ruinen, die Christus-Statue in Rio de Janeiro, das Colosseum, Machu Picchu, die Felsenstadt Petra in Jordanien und das Taj Mahal.  

Diese neue Liste hat allerdings der Schweizer Bernhard Weber zusammengestellt und die wurde im Jahr 2000 mit großem Bohei im Fernsehen verkündet. Das ist nicht gleich dasselbe wie in eine antike Überlieferung oder? Und dann, wie soll es auch anders sein – gibt es übrigens auch noch eine Liste der Weltwunder der Moderne. Und das sind in erster Linie große Bauwerke. Nämlich der CN Tower in Toronto, die Deltawerke in den Niederlanden, das Empire State Building, der Eurotunnel, die Golden Gate Bridge, der Itaipu-Damm zwischen Brasilien und Paraguay und der Panamakanal.

Ich finde speziell an den neueren Weltwundern auch interessant, dass die gar nicht mal so viel beeindruckender sind als die antiken Weltwunder. Und ganz typisch dafür ist für mich ein Beispiel und der ist auch Themenanker der heutigen Sendung, nämlich der Leuchtturm von Alexandria.

Der Leuchtturm von Alexandria befand sich im Jahr 298 im ersten Baujahr. Und er wäre auch heute noch ein massiv beeindruckendes Gebäude. Angeblich war er der erste Leuchtturm überhaupt und bis ins 20. Jahrhundert war er mit seinen etwa 115 bis 160 Metern, der höchste Leuchtturm der je gebaut wurde. Und er muss gewirkt haben wie ein moderner Wolkenkratzer. Die untere Hälfte dieses Leuchtturms war ein viereckiger, großer, mit vielen Fenstern versehener Bau. Auf diesem Bau, der über die Hälfte der Länge ausmachte, stand ein achteckiger Turm. Auf diesem achteckigen Turm ruhte dann das mit Spiegeln und Feuern versehene Leuchtfenster und oben auf der Spitze dieses Turms stand dann noch eine sieben bis acht Meter große Zeus-Satue.

50 km weit war das Leuchtfeuer dieses Leuchtturms zu sehen und er wurde nicht nur in der Nacht verwendet, sondern auch bei Tag. Riesige Spiegel reflektierten das Sonnenlicht und sorgten dafür, dass Seefahrer Orientierung fanden und in den hafen gelotst wurden. Und es könnte sein, dass wir dieses Bauwerk auch bald wieder in echt sehen können. Ägypten hat nämlich beschlossen den Leuchtturm von Alexandria wieder aufbauen zu wollen. Zwar mit modernen Mitteln aufgebaut – damals hat es auch 20 Jahre gedauert, diesen Turm zu bauen. So eine Bauzeit will man natürlich nicht wiederholen, aber in der Optik, so wie der Originalturm wohl in etwa ausgesehen haben muss.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: