325 Pinguine


Themenpatin: @wunnebar

Rekorde sind manchmal wirklich sinnvoll, selbst dann wenn es eigentlich nur Spaßrekorde sind. Im Fall des britischen Pinguin-Rekords ist das sicherlich der Fall, hilft er doch dabei Geld für ein Kinderhospiz zu sammeln.

Bild: Public Domain, http://www.publicdomainpictures.net/view-image.php?image=25640&picture=&jazyk=DE

 

 

#325 Pinguine

Ich wage eine Vorhersage: Dieser Podcast wird ein Rekord-Podcast werden, denn in keinem anderen Podcast – da bin ich mir sicher! – werden so viele Rekorde besprochen, wie im Anerzählt. Was hatten wir da nicht schon alles? Hotdog Essen; Barfuß Wasserski laufen; älteste Stripper; größter und kleinster Mensch; blinde Rennfahrer und heute geht es eben auch wieder um einen Rekord. Und zwar um einen Rekord, der 2014 aufgestellt wurde und inzwischen auch schon durch eine noch größere Zahl abgelöst wurde. Mir aber völlig egal, weil Themenpatin @wunnebar hatte mir genau heute vorgeschlagen, über Pinguine zu reden. Und so machen wir das!

Nicht die echten Pinguine, nicht die watscheligen, knuffigen Vögel mit den vielen Fans – Nein! Ich spreche von Menschen, die sich als Pinguin verkleiden. Warum macht man sowas? – fragst Du Dich jetzt vielleicht. Und da ist die Antwort natürlich einfach: Einmal weil es Spaß macht und zum Zweiten, weil es einem guten Zweck dient.

Veranstalter des Rekords ist nämlich ein Kinderhospitz in UK und die Kinden sich um Kinder, die im Sterben liegen und veranstalten von Zeit zu Zeit Events, die dazu dienen sollen, die Spendenbereitschaft der Leute zu erhöhen und auf das Hospitzprojekt generell mal hinzuweisen. Und Pinguine haben sich da in ihr Herz geschlichen, denn es gibt eine ganze Reihe von Pinguin-Events, die immer mal wieder stattfinden.

Die 325 Pinguine mussten, um für’s Guinness Buch der Rekorde gezählt zu werden, ein wirklich komplettes Ganzkörperkostüm tragen, inklusive Flossen und inklusive Schnabel. Und die 325 haben sie dann 2013 voll gemacht. 2014 haben sie sich dann selbst geschlagen und stellten einen Rekord mit 373 Pinguinen ein. Seither ist das Kinderhospitz dran geblieben. Der amtierende Rekord rund um die Pinguine stammt aus dem Jahr 2015 – dem 12. November, genau genommen. Und da kamen dann 624 Pinguine zusammen.

Und jetzt, jetzt beantworte ich noch eine Frage, die Dich sicherlich schon den ganzen Beitrag über beschäftigt hat, nämlich die Frage, wie denn so ein Pinguin eigentlich klingt. Achtung – nicht erschrecken [Pinguintöne]

Naja, an dem Gesang kann man noch so ein bisschen arbeiten. Ich hätte es jetzt auch eher mit einem Esel, statt einer Nachtigall verwechselt.

Im Übrigen ist dieser Kostümrekord auch nicht der Einzige seiner Art. Es gibt noch eine Serienrekordträgerin, die inzwischen auch schon zum vierten Mal im Guinness Book of Records auftaucht. Dieses Mal allerdings nicht mit Kostüm, sondern mit einer Pinguinsammlung. Die weltgrößte Pinguinsammlung nämlich befindet sich auf deutschem Boden und gehört Birgit Behrens. Die hatte zum Zeitpunkt der Rekord-Feststellung 15.222 Stoffpinguine angesammelt. Das war 2013. Inzwischen dürfte sie vermutlich die 20.000 geknackt haben.

Birgit Behrens ist damit auch kein Sonderfall! Alleine in der Stadt, in der Birgit sammelt – Cuxhaven – gibt es noch drei weitere Pinguin-Sammler. Und die haben dann auch dafür gesorgt, dass es vor Ort eine Pilgerstätte der Pinguin-Sammler gibt, nämlich das Cuxhavener Pinguinmuseum, in dem auch du dich anstecken lassen kannst. Vielleicht ist der Platz auch für eine spezielle Rekord-Sammlung. Was weiß ich – Sammlung von nur rot angezogenen Stoff-Pinguinen.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: