4,60 Meter Stabhochsprung der Frauen


Themenpate: @adamosbach

Seit dem Jahr 2000 ist Stabhochsprung auch für Frauen olympische Disziplin und die erste Medaille ging an Stacy Dragila für 4,60m. Beeindruckend.

 

Bild: By Ingalena Müller – Own work, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=48333345

 

 

#460 – 460 Meter Stabhochsprung der Frauen

Stabhochsprung ist auch einer dieser Sportarten. @adamosbach unser Themenpate für heute, schreibt in der Themenpatenliste, es wäre ein interessanter Sport. Ich persönlich fand es immer in der ersten Linie einen schrägen Sport und habe mich gefragt, wann wohl zum ersten mal jemand so einen Stab in die Hand genommen hat und versucht hat, damit möglichst hoch zu springen.

Männer springen schon eine ganze Weile auch in sportlichen Wettkämpfen mit dem Stab, aber für Frauen wurde der Sport erst offiziell im Jahr 2000 als olympische Disziplin aufgenommen. Die erste Siegerin war die Athletin Stacy Dragila, die damals – und das ist der Themenanker für heute – 460 Meter sprang. Das ist eine Höhe, die heute zum Teil schon auf Landkreiswettkämpfen geschlagen wird, aber damals war es eben, wie gesagt, die Gewinnerhöhe.

460 Meter ist auch üppig, es sieht immer auf diesen Bildern so harmlos aus, wenn die Leute mit ihrem Stab los rennen und dann damit springen. Man muss sich nur einmal daran erinnern, wie es sich anfühlt, vom 5-Meter-Brett runter zu schauen, um zu wissen, dass 5 Meter gar nicht so harmlos sind, wenn man erst einmal oben ist. Als Stabhochspringer springt man erst nicht nur einmal in die Höhe, sondern man fällt aus dieser Höhe auch in die Matte. Ein Sport also, der wirklich nicht ohne ist.

Bis bald.

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.