480×640 Punkte


Themenpate: @tifftoffo

#ichbinsoalt ich weiß noch was eine VGA Karte ist!

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Video_Graphics_Array
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Grafikkarte

Bild: Von Psychonaut – Psychonaut/ipalette.sh, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3116612

 

 

#480 – 480×640 Punkte

Ich fühle mich ja bekanntlich immer dann am Ältesten, wenn ich über die Technik rede, die aktuell war, als ich jung war. Oder sagen wir mal: jünger. Weil, wirklich alt bin ich ja noch nicht.

Trotzdem fühle ich mich alt und schuld ist @tifftoffo. Denn @tifftoffo denkt bei 480 natürlich, logisch, an VGA.

Ja, ich weiß. Das ist nur für alte Säcke und eigentlich kümmert sich da heute keiner mehr so richtig drum und trotzdem, sortieren wir das hier mal auseinander für die jüngeren Zuhörer. Also: VGA steht für Video Graphics Array. Das ist ein Computer Grafik Standard. Den hat 1987 IBM eingeführt.

Der kleine Dirk, der war damals zu der Zeit noch gar nicht am Computer. Da war ich gerade mal 11 Jahre alt. Das sollte noch ein paar Jahre dauern bis ich meinen ersten computer bekam und damit auch zum ersten Mal den Wunsch hatte, Grafik darzustellen – ich wollte ja spielen.

Der erste Computer, bei dem ich mich ernsthaft mit Computergrafik beschäftigt habe, war der PC, den mir meine Eltern irgendwann mal entnervt gekauft hatten, weil ich mit dem ZX 81, der davor in meinem Zimmer lag, so gar nicht glücklich wurde.

Wollte man damals jedenfalls am PC irgendwas spielen und dabei vielleicht sogar noch – uhhhh – Farbe darstellen und die Farbe dann vielleicht sogar noch benutzen, um Spiele gut aussehen zu lassen, dann war das Mittel der Wahl in aller Regel eine sogenannte CGA Karte und später dann eine EGA Karte. Die hatten unglaubliche 16 Farben, die sie darstellen konnten.

Man konnte damit zwar spielen, die 320×2 Punkte waren aber nicht so der Brüller und 16 Farben? – Naja, wenn’s denn sein muss. Das war dann schon eher grottig und genau deswegen erinnere ich mich auch noch wirklich gut an den Moment, als ich zum ersten Mal gesehen habe, was eine VGA Grafikkarte konnte. Die konnte nämlich 256 Farben! Das kannst Du Dir jetzt vielleicht nicht vorstellen, aber damit lässt sich fast schon sowas wie Fotorealismus erzeugen. Und das Beste: Eine VGA Karte hatte auch noch die spektakulär coole maximale Auflösung von 640×480 Punkte! – Allerdings leider nicht gleichzeitig.

Bei den 640×480 Punkten gab es nur die Wahl zwischen 2 oder 16 Farben. Das ist dann nicht mehr ganz fotorealistisch. Die VGA Karte war jedenfalls ein enormer Erfolg. So erfolgreich sogar, dass die VGA Auflösung, also dieser Modus 640×480 Punkte in – naja… – 16 Farben. Diese Auflösung jedenfalls ist die minimale Grafikauflösung, die jedes Betriebssystem kann. Selbst wenn der Computer noch keinerlei Treiber hat und wenn der Computer auch nicht den leisesten Dunst hat, was er mit der fancy Grafikkarte, die in Deinem super duper nigel-nagel neuen Spiele Monster-PC steckt anfangen soll, dann kann er mindestens mal für die Installation aller notwendigen Treiber und Programme im VGA-Modus arbeiten.

Genau genommen sind die meisten Betriebssysteme dann noch mit dem Nachfolger – mit super VGA – kompatibel. Super VGA, das hatte dann die Auflösung 1.024×768. Du machst Dir keine Vorstellung, wie fein die Auflösung damals für mich aussah – Spektakulär!

Tja, so war das. Die 480 in den 640×480, die ist natürlich heute unser Themenanker und ich konnte beim besten Willen nicht herausfinden, warum die Entwickler von VGA sich damals gerade für 480 Punkte entschieden haben. Das war nämlich nicht vorgegeben. Es gab eine ganze Menge anderer Grafikstandards, die man genauso gut als Inspiration hätte nehmen können. Wahrscheinlich war das damals eine Kombination aus verfügbaren Speicher und Geschwindigkeit, mit der bestimmte Bausteine gearbeitet haben oder so. Oder es gibt tatsächlich einen ganz anderen Grund.

Wenn Du den zufällig kennst, dann behalte Dein Wissen doch bitte nicht für Dich, sondern lass uns teilhaben. So ein kleiner Link ist ja auch wirklich schnell verschickt.

Bis bald.

1 comment for “480×640 Punkte

  1. Sascha Hiller
    Juli 21, 2017 at 7:35 am

    Warum 640×480? Ich hab leider keinen Link gefunden, deshalb hier mal kurz meine Erklärung:
    Der Textmodus ist klassisch in der hohen Auflösung 80 Zeichen breite (Warum? Konnte ich jetzt auf die schnelle nicht finden, das war aber schon bei CGA so). Ein Zeichen im Textmodus ist 8×8 Pixel groß, möchte man 80 Zeichen in einer Zeile darstellen benötigt man also 8×80 Pixel = 640. Die 480 ergeben sich dann aus dem Seitenverhältnis des Bildschirms (damals noch 4:3). Möchte man quadratische Pixel auf dem Bildschirm haben benötigt man eben 480 vertikale Pixel um den Bildschirm zu füllen.

    Und noch ne kleine Korrektur: SVGA hatte „nur“ 800×600, die 1024×768 war schon XGA!

    Sehr schönes Thema wieder, und jetzt fühle sogar ich mich (etwas) alt.

    Gruß
    Sascha Hiller (@shiller79)

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: