86 – Amerikanische Umgangssprache


Das Englische kann aus fast allem Verben machen, sogar aus Zahlen.

Englischer Wikipedia Artikel zum Thema
Eintrag im Urban Dictionary
Die Geschichte der Formulierung (Englisch)

 

#086 – Amerikanische Umgangssprache

Sprachen haben ja bestimmte Vorlieben. Wir Deutschen zum Beispiel, wir lieben Hauptworte – Substantive in allen Arten und Formen. Wir hängen die gerne aneinander, machen dann Endlosketten, die für sich genommen wieder Hauptworte sind. Der berühmte Donaudampfschifffahrtskapitän ist ein Beispiel dieser Fähigkeit.

Die Amerikaner und Engländer, die das auch gerne mal belächeln, die sind am anderen Ende des Spektrums – die machen nämlich gerne aus allem Verben. Beispielsweise das Wort Google. Das ist so etabliert inzwischen, dass es ein eigenständiges Synonym für Suchmaschine benutzen ist und sogar in andere Sprachen überschwappt. Also auch wir googeln inzwischen.

Und um so eine Wortschöpfung geht es heute – nämlich um die 86. Die ist nämlich im Englischen ein eigenständiges Wort. Zum Beispiel My kids decided to 86 a chocolate from last year’s Christmas oder My girlfriend complains so many times about the color of my shirt that I decided to 86 it oder The Mafia decided to 86 the lawyer oder wie wäre es mit Do me a favor and 86 that light. Inzwischen weißt Du sicherlich, wofür eightysix steht. Genau. Für entfernen, auslöschen, vernichten, verschwinden lassen im weitesten Sinne.

Die Frage: Was hat so eine unschuldige Zahl wie die 86 mit Verschwindenlassen zu tun? Dafür gibt es nun im Netz verschiedene Theorien, die man nachlesen kann. Es gibt eine Geschichte, die findet man im Web ziemlich oft als Erklärung. Und zwar geht es um ein New Yorker Restaurant – Chumleys mit Namen. Und dieses Restaurant lag an der 86th Bedfort Street.

Während der Prohibition war es nun so, dass da öfters mal Polizisten den Laden stürmten, um zu schauen, ob vielleicht doch Alkohol ausgeschenkt würde. Weil aber das Restaurant ganz gut mit ein paar Polizisten konnte und denen hin und wieder etwas Geld zugesteckt haben, haben die in der Regel vorher angerufen und der Bartender konnte dann eben noch mal gerade in den Raum rufen “eightysix everybody”, also alle raus auf die Straße, an der das Restaurant gelegen war und das war sozusagen eine Art Synonym nach einiger Zeit für “verschwinden, bevor die Cops eintreffen”.

Eine andere mögliche Erklärung kommt aus dem Militär. Und zwar gibt es einen Teilecode, der Teilen zugeordnet wird. Und es gibt einen Teilecode, der im Endeffekt nichts anderes sagt, als “Zur Ausmusterung freigegeben”. Dieser Teilecode ist A.T. Six und aus A.T. Six wird ja auch relativ schnell dann das Zahlenwort 86 und weil es ja dafür stand, dass Teile ausgemustert wurden, kam so die Bedeutung zustande.

Dann verweisen Sinnisten gerne noch auf eine Comedy-Serie, in der der Befehl mit der Nummer 86 oft verwendet wurde, um Dinge auszulöschen und Historiker sagen “Nee, nee, nee, nee 86 kommt wahrscheinlich vom Empire Statebuilduing”, denn ursprünglich war es so, dass es dort nur einen Aufzug gab und der stoppte im 86. Stockwerk, beim Panoramadeck.

Und last, not least wird auch manchmal behauptet, das ganze käme aus Hollywood, denn wenn man außen irgendwelche Filme aufnahm, war ein Filter auf die Kamera geschraubt, der die Nummer 85 trug. Und der Filter, den man dann drinnen gebraucht hat, der trug dann natürlich die 86 – war ja klar.  Und so war das schon wieder so eine Verwendung, wo etwas rausgeworfen, entfernt, gewechselt usw. wurde.

Naja, so ist das mit der 86 in den USA und ich kann jetzt darüber nachdenken, welche Zahlen im Deutschen als Substantive oder so verwendet werden. Das gibt dann bestimmt irgendein anderer Anerzählt Podcast her.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: