88 und die Stupidedia


Ich habe ja versprochen, Wünsche zu erfüllen… Diesmal wünschte sich jemand in der Anerzählt Hörerumfrage eine Folge zu diesem Eintrag in der Stupidedia.

Bild: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Laber_am_Suelz.jpg

 

#088 und die Stupidedia

Zwei wichtige Termin stehen an. Einmal ist das Jahr fast rum, also viel ist es nicht mehr. Und zum Zweiten: Ich nähere mich den 100 Folgen Anerzählt! Wow, der Hammer!

Und weil ich mich damit ja so einer Art Jubiläum nähere, habe ich eine Umfrage auf die Anerzählt-Webseite gepackt. Hint, hint: Falls Du noch nicht daran teilgenommen hast, wäre es toll, wenn Du das jetzt gerade mal tätest.

Aber davon abgesehen: In dieser Umfrage, an der jetzt inzwischen schon einige Leute teilgenommen haben, wurde mir vorgeschlagen als Episode ein Beitrag der Stupidedia zu nehmen, nämlich den zur Zahl 88.

Den habe ich mir jetzt mal genau angeguckt. Der erste Satz:

“88 ist eine Zahl, die aus zwei Achten besteht. Sie findet im normalen Leben kaum Verwendung, da sie durch die nationalsozialistischen Nationalsozialisten nationalsozialistisch geprägt wurde.“

Und wenn Du Dich jetzt am Kopf kratzt – ja, die Stupidedia ist ein Wiki. Genauso aufgebaut wie ein Wiki, ist es auch dieselbe Software, aber die Stupidedia ist nicht ernst zu nehmen. Und die Stupidedia hat viele Artikel. Es gibt auch eine Hall of Fame. Und die habe ich dann mal angesteuert und habe gesagt “Liebe Hall of Fame, bring mich zu einem zufällig ausgewählten Goldpokal-Artikel”. Das wären nämlich die Besten der Besten der Besten. Da habe ich draufgeklickt und landete bei “Zahlenrassismus”.

“Früher gab es nur “Die Zahlen“. Die 0 und die 1 und die 2 und all die anderen. Heute teilt die Welt der Zahlen in drei unvereinbare Gruppen auf:

 

  • die geraden Zahlen; das sind die Rechtsgradikale Zahlen)
  • die ungeraden Zahlen (die Kommungradistische Zahlen) und
  • die neutralen Zahlen.”

 

Die geraden Zahlen sind die Zahlen, die mit geraden Linien zu schreiben sind. Die ungeraden Zahlen sind die, die man nur mit Kurven darstellen kann.

“Gerade Zahlen sind die 1, die 4 und die 7. Ungerade Zahlen die 0, die 3, die 6, die 8 und die 9.”

Außerdem wurden Zahlen per staatlicher Gesetzgebung diskriminiert.

“Das GEZ ist ein österreichisches Gesetz von 2003 (“Gesetz zur Einheitlichkeit von Zahlen”). Eine Rechnung darf nur noch Zahlen einer Gruppe beinhalten. Die neutralen Zahlen können jedoch jederzeit ohne Rücksicht auf die rassische Umgebung eingesetzt werden.”

Ähm…okay.

Ich klicke noch mal hier auf die Hall of Fame. Moment:

“Das lustige Taschenbuch (LTB) (nicht zu verwechseln mit dem Lustigen Taschentuch) gilt offiziell als Unterhaltungsbuch für Kinder, welches die kleinen Sprösslinge durch interessante Comicstories fesseln und so von alternativen Langeweilebeschäftigungen wie z.B. Kiffen oder Banküberfällen abhalten soll.

Betrachtet man diese Geschichten jedoch einmal genauer, so entdeckt man eine Vielzahl hetzerischer, frühkapitalistischer, realitätsverzerrender, abnormal sexistischer und nationalsozialistischer Propaganda, wodurch diese Art von Literatur als extrem einzustufen ist.”

Hmmm – noch mal klicken:

“Massenvernichtungswaffeln (nicht zu verwechseln mit Muffinvernichtungswaffeln) sind Waffeln, die dafür konstruiert wurden, ganzen Massen von unschuldigen Menschen Leid und Verderben zu bringen. Bis heute gibt es keine eindeutigen Beweise, dass diese Art von Waffeln überhaupt existiert, jedoch ist besonders die amerikanische Armee eifrig dabei, den Aufenthaltsort solcher Waffeln ausfindig zu machen.”

Ähm…. ja…. Klick:

“Fliegende Fische sind ein Hirngespinst der Menschen. Natürlich gibt es keine Fische, die fliegen können. Es sei denn, es sind keine Fische. Dass Fische ausschließlich im Wasser schwimmen, das weiß doch jedes Kind. Nur, weil es Vögel gibt, die auch schwimmen können, muss es ja nicht gleich das umgekehrte Phänomen auch geben. Es gibt schließlich auch langhalsige Vögel, die laufen. Hat aber schon je jemand eine fliegende Giraffe entdeckt? Nein! So interessant der Gedanke auch sein mag, so wollen wir doch auf einem ernst zu nehmenden Wikiprojekt, wie diesem, bei der Wahrheit bleiben und mal gründlich mit den Gerüchten aufräumen.”

Und ich finde, das macht ein hervorragendes Schlusswort. Die Stupidedia – manchmal ein bisschen, teilweise, ein klein wenig lustig. Und wenn man in der richtigen Stimmung ist und genug Alkohol in der Blutbahn hat, kann man darin sicherlich auch etwas länger surfen.

Die 88 – lassen wir sie damit ruhen. Und vielleicht direkt zur 24 – der Folge mit der Pangrammatischen Wildbachverstopfung weitersurfen.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: