Gibson ES-335


Themenpate: @drazraeltod

Die Gibson ES-335 ist eine Kultgitarre und Russ Ballard einer der musikalischen Helden meiner Kindheit. Grund genug, beides zusammen in einer Episode zu verarbeiten.

Bild: By John Tuggle from Decatur, Ga, USA – Gibson 335 and Fender Vibrolux, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41577844

 

 

 

#335 – Gibson ES-335

Als ich Teenager war, dass muss mit 15, 16 gewesen sein, da hatte ich eine Kassette, die hatte mir eine – naja, sagen wir – Schulfreundin gemacht. Aach, ich war ja sooo verliebt. Und auf dieser Kassette waren eine ganze Reihe von ultra coolen Rock-Musikstücken. “I love Rock’n’Roll”, “TNT” und eben auch ein ganz besonderes Musikstück in einer ganz besonderen Fassung. Und da wurde etwas vorweggenommen, was man heute sogar als Podcast abonnieren kann. Der Song Exploder macht genau das, was da in diesem Musikstück gemacht wurde, nämlich Schritt, für Schritt, für Schritt, für Schritt erklären, wie ein bestimmtes Musikstück entstanden ist. Hören wir doch mal rein:

[Audio aus dem Video s.o.]

Das ist übrigens ein Musikstück, das von 1984 ist. Damals waren Synthesizer der heiße neue Scheiß.

[Audio aus dem Video s.o.]

Und Du musst Dir ein Studio vorstellen, dass mehrere 1.000 Euro gekostet hat – mehrere 10.000 Euro eigentlich. Heute würde man das mit einem billigen Computer machen.

[Audio aus dem Video s.o.]

Mit heutigen Ohren hört man praktisch, dass es keine echten sind. Aber damals war das ein völlig neuer Klang.

[Audio aus dem Video s.o.]

10.000 Euro. Ist ja süß irgendwie, gell? Heute macht das bei uns Audacity, eine Freeware-Software. Damals wirklich aufwendig und Hall war genau deswegen auch hipp. Jeder, der sich das leisten konnte, hat Hall in seine Musikstücke gepackt.

Es kommt gerade übrigens wieder als Stilmittel zurück. Hör einfach mal in die aktuellen Charts rein.

[Audio aus dem Video s.o.]

Und eigentlich geht es mir um die Gitarre. Und deswegen lassen wir das gerade nochmal ausfaden und hören kurz in die Gitarre rein.

[Audio aus dem Video s.o.]

Das, meine Lieben, ist nämlich nicht einfach nur irgendeine Gitarre. Das ist der Themananker für heute und das ist außerdem auch noch ein Themenanker mit einem Themenpaten, nämlich @drazraeltod, der bei mir sofort dieses Lied hervorgerufen hat, als er vorgeschlagen hat, heute über die Gibson ES-335 zu sprechen. Die Gibson ES-335 wurde in einer ganzen Bandbreite von Varianten gebaut und ist gewissermaßen eine Kult E-Gitarre, die in sehr berühmten Händen, sehr großartige Musik geschaffen hat.

Ihre Spezialität: Sie klingt eben nicht zu metallisch, zu technisch, sondern sie hat einen, wie Wikipedia weiß, warmen, dichten Klang, der ganz leicht holzig wäre im Ton. Das ist so ein bisschen wie Weinkenner, die praktisch den 3/4 Viktualienmarkt aus einem Wein raus riechen können. Aber als vollkommener Gitarren-Laie muss ich schon zugeben: Sie klingt einfach schön.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: