Lecker E170


Die Europäische Union reguliert unser Essen sehr genau. Unter anderem gibt es einen Katalog von Zusatzstoffen. E170 steht dabei für Kreide…

https://en.wikipedia.org/wiki/E_number
http://www.zusatzstoffe-online.de/zusatzstoffe/43.e170_calciumcarbonat.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Lebensmittelzusatzstoffe
https://www.lebensmittellexikon.de/c0002100.php

Bild: Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=292635

 

 

#170 – Lecker E170

Wir alle wissen ja, dass in unserem Essen nicht immer nur das ganz Offensichtliche enthalten ist, sondern oft auch einige Erzeugnisse der Lebensmittelchemie beigemengt werden, um Lebensmittel länger haltbar zu machen, den Geschmack zu verändern, die Farbe zu verändern, die Konsistenz zu verändern, was auch immer.

Was man beim Essen beimengen darf ist genau festgelegt. Es gibt einen Katalog von Zusatzstoffen, der von der European Food Safety Authority, also eine Arbeitsgruppe, die für die Europäische Union diese Standards festlegt, vorgegeben wird.

Wenn man nun auf die Packungen von Lebensmitteln sieht, findet man dort Listen dieser Zusatzstoffe und man kann aus der Zahl ableiten, worum es sich in etwa handelt. So ist E100 bis E199 meistens eine Farbe; hat oft auch eine Zweit- oder eine Drittwirkung, aber es sind in erster Linie Stoffe, die für Färbung eingesetzt werden.

E200 bis E299 sind Stoffe, die Haltbarkeit verlängern. Dann gibt es Antioxidantien – E300 bis E399 oder Säureregulatoren. Die E400 bis E-499 beschäftigt sich mit Verdickungsmitteln, Stabilisatoren usw. E500 bis 599, da geht es nochmal um Säureregulatoren und um Antibackstoffe. Die E600 bis E699 hat mit Geschmackstoffen zu tun. Aber der 700 reden wir über Antibiotika. Aber der 900 geht es dann um Süßstoffe und Glasurmittel und die 1.000 bis 1.599 sind dann zusätzliche Chemikalien, die sehr unterschiedliche Wirkungen haben und sich den anderen Gruppen nicht wirklich zuordnen lassen.

E170 nun ist die Kennzahl für Kreide. Und Kreide ist einmal ein Farbstoff – das haben wir erkannt, E170 ist in diesem Bereich 100 bis 199. Es wird also als Farbe angesehen; ist auch von der Europäischen Union als unbedenklicher Zusatzstoff eingestuft. Das heißt, man darf es für alle Lebensmittel verwenden und es gibt auch keine Höchstmenge, die man verwenden darf.

Neben der färbenden Wirkung hat Kreide aber auch noch andere Wirkungen und Anwendungsfälle. So wird zum Beispiel Kreide als ein Verdickungsmittel verwendet oder auch, um den Säuregehalt zu regulieren in manchen Fällen.

Jetzt könnte man sich natürlich die Frage stellen: Ja, aber wo in meinen Lebensmitteln befindet sich denn Kreide? – und bei einer Recherche, die man aus purer Neugierde – zum Beispiel auch, weil man einen Podcast zum Thema Zahlen macht, hypothetisch gesehen – dann feststellen, dass zum Beispiel Lebensmittel wie Quark, Kaugummi oder auch Babybrei Kreide als Zusatzstoff enthalten.

Kreide ist jedenfalls so unbedenklich, das dürfte man pur essen. Es gibt keinen Höchstwert, der dafür festgelegt wurde und es daraf auch für dier Herstellung von Bio-Lebensmittel verwendet werden. Mahlzeit!

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: