Roland TB-303 – ACID


Themenpate: @drazraeltod

Roland TB-303 / Acid Ein Synthesizer dessen Klang (oder eher der typische Fehler bei jenem) ganze Musikrichtungen (Acid) “erschaffen” hat

https://de.wikipedia.org/wiki/Miami
https://de.wikipedia.org/wiki/Roland_TB-303

Musik: CC0, http://dig.ccmixter.org/files/Karstenholymoly/42052

Bild: Von Steve Sims – Steve Sims, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=11966591

 

#303 – Roland TB-303 – ACID

@drazraeltod auf Twitter hat auch heute ein Thema beigesteuert. Und zwar spreche ich heute über den Roland TB-303, einen Synthesizer, der 1982 von dem Unternehmen Roland auf den Markt gebracht auf den Markt gebracht wurde und eigentlich eine Art Drumcomputer sein sollte.

Entwickelt hatte das Gerät der Japaner Tadao Kikumoto. Wie gesagt, eigentlich als Drummaschine konzipiert, sollte das Gerät Sologitarristen begleiten. Da hätte man eben eine Schlagzeug- und Bassbegleitung bauen können. Jetzt kann man über den Roland TB-303 eine Menge sagen, aber dass er wie ein Schlagzeug klingt, das kann man jetzt nun wirklich nicht behaupten.

Und so war das Gerät ein Flop, lag im Regal wie Blei. Am Anfang für 730 DM angeboten, wurde es dann zum Schluss, 1984, nicht mehr produziert und letztlich dann für weniger als 200 DM verschleudert.

Der Klang dieser Musik ist uns heute sehr vertraut und das liegt an dem US-Musik Nathan Jones, der unter dem Synonym DJ Pierre und Phuture 1985 das erste sogenannte ACID Tracks Album der Musikgeschichte herausbrachte. Ein 12 Minuten langes Stück, das auf dem Klang des 303 basierte.

Tja und was früher mal für 200 Mark verschleudert wurde, weil es ansonsten wie Blei im Regal gelegen hätte, das kann man heute zu einem Gebrauchtpreis von locker über 4.000 bis 5.000 Euro kaufen. Und neue originalverpackte Geräte ohne Gebrauchsspuren, die werden nur noch unter Sammlern gehandelt.

Ja, auch heute ist es kaum vorstellbar, Musik im Technoumfeld zu produzieren, ohne den klassischen bekannten Klang des TB-303 zu verwenden. Die Musikrichtung, die damals Acid oder Acid Techno genannt wurde, die ist heute längst Mainstream. Deswegen hat Roland inzwischen auch eine Nachbauversion des Geräts auf den Markt gebracht. 2014 kam eine modernisierte Nachbildung auf den Markt, die den urspünglich mal falschen Klang haargenau mit ins Detail nachbildet.  

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: