Sechszehn – Wolverine


Wolverine ist einer der beliebtesten Marvel Charakter. In dieser Folge lernen wir Dinge über Wolverine, die eher weniger bekannt sind.

http://www.answers.com/article/1294437/16-things-you-didnt-know-about-wolverine
http://www.businessinsider.com/hugh-jackman-wolverine-comic-con-2013-7?IR=T
http://marvel.wikia.com/wiki/Wolverine_(James_%22Logan%22_Howlett)
http://www.moviepilot.de/news/100-millionen-fur-hugh-jackman-als-wolverine-124019

Music: http://www.bensound.com/royalty-free-music/cinematic

Episodenbild: http://www.comicartfans.com/gallerypiece.asp?piece=509440

 

#016 – Sechszehn – Wolverine

Also die 16 war mir jetzt so in der Vorbereitung fast schon unsympathisch. Es gibt die 16 als spezielles Alter im Recht. Okay. Es gibt 16 Persönlichkeitsmerkmale in der Psychologie. Also, in einem der Modelle der Psychologie. Ich war in Versuchung, heute über Persönlichkeitstests zu reden, aber najaaa….

Dann könnte man natürlich die 16 als Anlass finden und ein Jahr oder ein Jahrhundert nehmen. Aber wo ich dann wirklich hängenblieb beim Suchen war, als ich über eine Liste auf answers.com stolperte. Nämlich: “16 Insane facts about Wolverine that will blow your mind”. Und da konnte ich einfach nicht mehr widerstehen.

Nr. 1: Woverine ist relativ klein, so verrät uns die Mavel Wiki Seite – ja, es gibt ein Marvel Wiki 🙂 Ungefähr 1,60 m. Auch gewichtstechnisch 88 Kilo ohne sein Adamantium Skelett. Mit diesem Adamantium dann immerhin 136,1 Kilogramm. Da hat man schonmal einen festeren Tritt. So wie die Dame, die über meinem Schlafzimmer wohnt. Die hat vielleicht auch ein Adamantium-Skelett oder tritt einfach immer mit der Ferse auf.

Okay, interesting fact n° 2: Eigentlich war Jackman für Wolverine in den X-Man Filmen gar nicht erste Wahl. Eigentlich wollte nämlich Brian Singer Russel Crowe verpflichten. Der hatte aber keine Lust darauf, Wolverine zu spielen und hat ihn abgelehnt. Da wurde dann weiter gecasted und Grey Scott wurde für die Rolle verpflichtet. Der musste aber dann wegen Kollisionen mit anderen Verpflichtungen auch absagen und damit war Jackman dann nicht nur die zweite, sondern gleich die dritte Wahl für diese Rolle.

Ich persönlich finde, er macht das großartig und ich bin mir sicher: Die, laut Pressemeldungen ungefähr 100 Mio. Dollar, die er Gage bekommen hat für seine Künste in den Filmen, die haben ihn dann über die dritte Wahl hinweggetröstet. Also, mich hätte das ganz gut getröstet, denke ich.

Fun Fact Nr. 3: Wolverine ist eigentlich ein relativ alter Sack. Denn zum ersten Mal taucht der Charakter in The incredible Hulk auf und zwar in Heft Nr. 180. Und so richtig mit eigener Handlung in Heft Nr. 181. Und das ist jetzt immerhin knapp 40 Jahre her. Der Geschichte nach, die man sich so zusammenreimen kann, wenn man die verschiedenen Comics anschaut, ist er wohl so um die 1880er rum geboren. Er hat auf jeden Fall in beiden Weltkriegen gekämpft und damit ist er nach Marvel Handlung wohl so grob 130 Jahre alt und kein bisschen altersweise, wenn ich mir das so anschaue.

Numero 4: Wolverine ist ja von Hause aus nicht unbedingt gerade einer der umgänglichsten Charaktere und als er anfängt, ist er tatsächlich noch nicht mal einer von den Guten oder auch nur Teil der X-Man. Stattdessen mischt er sich in einen Kampf ein, den The incredible Hulk mit Wendigo hat und kaum das die beiden dann Wenigo platt gemacht haben, dann gehen sie ein bisschen auf einander los und zeigen sich, wo Norden ist.

Numero 5: Man weiß ja vielleicht gerade noch, dass Wolverine eigentlich Kanadier ist, was aber ganz interessant ist. Ursprünglich war der Charakter eigentlich gedacht als ein Teenager. Und in den allerersten Heften sieht man ihn auch nur in voller Montur. Es war also am Anfang gar nicht so genau zu sagen. Gott sei Dank haben sie das mal überdacht, weil sonst hätten wir irgendwie so einen kleinen Robin rumhüpfen mit Zahnstochern zwischen den Fingern. Das brauchen wir auch nicht wirklich.

Auch interessant und das ist das nächste Fun Fact, sind seine Krallen. Wir alle kennen die Krallen ja als aus seinem Körper herausschießende Adamantium-Messer aus den Filmen und auch aus den neueren Comics. Es wird so dargestellt als eine Fähigkeit, die er hat. Es sind nämlich eigentlich überzogene Knochenspieße. In den Comics – ursprünglich mal – waren das allerdings extra technische Erweiterungen. Jetzt kann man sich überlegen, welche Variante man lieber will. Ich weiß, als Teenager fand ich es immer cool, mir vorzustellen, ich könnte aus meinen Händen solche Messer herausfahren. Keine Ahnung, was ich damit getan hätte. Keine Ahnung, warum es praktisch sein sollte, aber vielleicht in der Früh beim Frühstück sein Nutellabrot damit streichen…

Der nächste Punkt: Zu den X-Man kam Wolverine dann 1975, aber es war nicht ganz klar, wo das ganze hinführen wird. Seine Hintergrundstory war zu dem Zeitpunkt eigentlich noch gar nicht so richtig ausformuliert. Und für eine Weile wollten die Autoren bei Marvel ihn auch einfach wieder loswerden.

Gott sei Dank hatte er einen Fan: John Burn wollte unbedingt Wolverine weiterentwickeln und ist auch dafür zuständig, dass Wolverine nach wie vor eine Rolle spielt. In 130 Jahren kann man ganz schön viel rumkommen. Wolverine hat das genutzt, um so einiges zu lernen. Unter anderem spricht er laut seiner Marvel Biographie insgesamt flüssig sieben Sprachen, nämlich englisch, japanisch, russisch, chinesisch, cayenne, lakota und spanisch. Er kann so ein bisschen französisch, thai und vietnamesisch aber jaaa…. ihr wisst ja wie das ist. Es reicht um das Essen zu bestellen, aber nicht, um sich auf einer Party richtig zu unterhalten.

Neben Reisen ist ein anderes Hobby von Wolverine, sich bei Superheldenteams zu beteiligen. Er ist nämlich nicht nur bei den X-Man oder als Lonely Ranger unterwegs. Nein – insgesamt soll er angeblich ungefähr bei 35 verschiedenen Superheldenteams mitwirken. Manch einer kriegt ja gar nicht mal 35 Superhelden aufgezählt und Wolverine ist gleich bei 35 Teams. Unter anderem: Alpha Flight, The Avengers, Fantastic Four, Hearts of Darkness, Horsemen of Apokalypse, Hydra, New Avengers, Shield, Secret Defenders, Weapon X, X Force und eben die X-Man. Ich frage mich, während ich gerade diese Liste durchlese, ob man eigentlich gleichzeitig bei den Avengers und den New Avengers Mitglied sein kann und was er denn zur Hölle bei den Fantastic Four zu suchen hat. Da sind doch ganz eindeutig andere beteiligt. Aber hey, okay, Comic Vine, die diese Liste rausgegeben haben, die werden schon irgendwie nachgezählt haben.

Next one on the list: Frank Miller. Das ist der, der zum Beispiel Sin City oder 300 Colaboriert hat. Er hat sich auch mal an Wolverine versucht und damals war dann Wolverine auch nicht mehr ganz so sympathisch. Das war alles etwas dunkler, wie man ja erwarten kann. Es wird berichtet, dass er seine Inspiration für seine Deutung von Wolverine von Clint Eastwood bekommen hat.

Als nächster auf der Liste: Wolverine als Papa. Ist er nämlich. Er hat einen Sohn, der Daken hast. Und zwar mit einer Frau namens Itsu. Klar, daher kann er japanisch. Die Frau hatte er in Japan kennengelernt und zu seiner Verteidigung: Er dachte, das Kind wäre verloren. Ergo – hat er sich nicht so wirklich drum gekümmert. Er hat noch einen anderen Sohn, nämlich ein Sohn namens Erista – komischer Name. Den hat er mit Gahck und die ist Mitglied von dem Tribe of Fire in the Savage Land. Ich habe nie was darüber gehört und nie was darüber gesehen und ich glaube, da muss ich noch ein bisschen in dem Wiki nachlesen. Jedenfalls weiß er eigentlich nichts von Erista und ganz generell läuft Logan durch die Welt als wäre er eben Single ohne Verpflichtungen.

Wirklich schräg fand ich das nächste Fun Fact. Dass nämlich Wolverine sich mal mit Mr. Spock angelegt hat. Genau dem Mr. Spock – also, der aus Star Trek. Da gab es nämlich mal ein Crossover Comic 1996 und die zwei haben sich geprügelt. Jedenfalls es versucht. Und gewonnen hat unser Vulkanier, nämlich mit dem Vulkanier-Griff. Praktisch so ein Vulkanier-Griff. Übrigens war lange Zeit gar nicht mal so wirklich klar, dass Wolverine so werden wird, wie wir ihn heute kennen und mögen. Der Erschaffer des Charakters wollte nämlich eigentlich eine Figur schaffen, die ganz besonders in Kanada den Sale antreibt und hat sich überlegt, diesen Charakter auf irgendeinem Tier basieren zu lassen. Wolverine basiert auch ganz klar auf dem Wolf als Figur, aber während er sich das überlegt hat, damals der Zeichner von Wolverine, war auch der Dachs noch im Rennen. Und ich glaube als Dachs hätte er schon irgendwie anders ausgesehen.

Das letzte Fun Fact auf meiner Liste und damit beende ich die heutige Episode 16 ist ein ganz witziges, wie ich finde: Der Darsteller von Wolverine, Hugh Jackman, hat sich vor einigen Jahren mal in sein Wolverine Outfit geworfen und ist auf die Comicon gegangen. Und wurde von niemandem erkannt. Dem Hörensagen nach hat er allerdings Komplimente für sein gelungenes Outfit bekommen.

Und damit wünsche ich Dir viel Spaß beim durchsurfen der Marvel Wikiseiten, Link wie immer in den Episodennotizen und vielleicht hörst Du auch morgen wieder rein.

2 comments for “Sechszehn – Wolverine

  1. Joachim Palm
    September 30, 2015 at 2:26 pm

    Hä? Wolverine wird doch als Vielfraß übersetzt! Aber eine schöne Folge und schönen Podcast!

    • Dirk
      September 30, 2015 at 11:11 pm

      Ja, stimmt… inzwischen habe ich das auch verstanden 🙂

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: