321 Millionen auf 6044 Inseln


Im Jahr 2050 wird Indonesien 321 Millionen Einwohner haben (The Economist, Die Welt in Zahlen, s. 16) und auch sonst ist Indonesien eine durch und durch beeindruckende Region der Welt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Indonesien
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Staaten_der_Erde
https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndonesienSicherheit.html
http://wikitravel.org/de/Indonesien
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/indonesien-zwoelf-tote-bei-dreitaegigem-dauerstau-a-1102159.html
http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/indonesien-studenten-wollen-keine-offenen-tueren-im-wohnheim-a-1119411.html
https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/id.html

Bild: CC0, Pixabay, https://pixabay.com/en/mount-merapi-volcano-indonesia-lava-113620/

 

#321 Millionen auf 6044 Inseln

Seitdem ich den Anerzählt aufnehme, blättere ich immer wieder gerne in einem kleinen unscheinbaren Büchlein, das The Economist jedes Jahr herausgibt. Das heißt: Die Welt in Zahlen und enthält nichts anderes als Tabellen und Statistiken rund um unsere Welt. Das reicht von Bildungsstatistiken über Einwohnerzahlen; Listen, in denen steht, wofür wir bestimmte Güter ausgeben; Warenbewegungen usw. usw. Und der heutige Themenanker stammt aus diesem kleinen Büchlein. Auf Seite 16 steht nämlich in der aktuellen Ausgabe davon zu lesen, dass Indonesien 321 Millionen Einwohner im Jahr 2050 haben wird. Grund genug, sich einfach mal damit zu beschäftigen würde ich mal sagen.

Und da fangen wir doch mal vorne an, nämlich mit dem National Anthem

[Musikauszug der Nationalhymne von Indonesien]

Hast Du da eigentlich auch so eine Assoziation mit Heimatfilmen aus den 70ern? Vielleicht dann doch nicht so viel mit der Hymne beschäftigen…

Ich muss ja zugeben: Ich hatte nur sehr, sehr begrenzte Ahnung von Indonesien. Schon gar nicht hatte ich eine Vorstellung davon, wie groß dieses Land ist. Es ist eins der größten Länder der Erde. 2050, ja 321 Millionen, aber schon heute haben sie 240 Millionen Einwohner und sind damit der viertbevölkerungsreichste Staat der Welt. Vor Indonesien liegt nur noch die USA, Indien und die Volksrepublik China.

In Indonesien spricht man indonesisch und die Hauptstadt ist Jakarta. Und würde ich das Thema jetzt nicht für die 321 besprechen, dann hätte ich es auch noch für die 17.508 besprechen können. Denn 17.508 ist die Anzahl der Inseln über die sich dieses Land verteilt. Damit haben wir gleich weitere Superlativen, denn damit ist diese Inselkette der weltgrößte Inselstaat und im Allgemeinen der größte Staat Südostasiens. Ein Naturparadies ist Indonesien obendrein, denn von den 17.508 Inseln, sind gerade mal 6.044 bewohnt, wobei die Hauptinseln Sumatra, Java, Borneo, Sulawesi und Neuguinea sind.

Wie oft bei solchen Inselketten liegt Indonesien in einer vulkanisch aktiven Gegend. Immer wieder mal müssen Fluggesellschaften ihre Routen umplanen, weil irgendwelche Vulkane auf der Inselkette gerade wieder aktiv sind. Und natürlich heißt das auch Erdbeben und weil es ja nunmal eine Inselkette ist, gibt es auch das Risiko Tsunamis zu erleben.

Ansonsten ist Indonesien auch politisch und religiös ein unruhiges Land. Immer wieder kommt es zu Terroranschlägen, manche der Inseln sind nicht ganz so sicher für Touristen und dann ist es auch noch so, dass die überwiegend islamische Bevölkerung auch den ein oder anderen religiösen Konflikt offen mit anderen Religionen austrägt.

Im letzten Jahr fiel Indonesiens Politik unter anderem aber auch durch eine verstärkte Diskriminierung von Minderheiten auf. Speziell mit der sexuellen Freizügigkeit ist es nicht ganz so her. So hat zum Beispiel zum Zeitpunkt dieser Aufnahme eine Ministerin gerade mal vor einer Woche gefordert Studentenwohnheime komplett offen zu bauen, also ohne Türen. Weil damit eine gründliche Überwachung der Studenten möglich werde und ganz besonders damit verhindert würde, dass Männer und Männer und Frauen und Frauen zusammen sexuelle Kontakte ausleben. Oh je!

Das war übrigens auch nicht einfach nur irgendjemand. Das war Indonesiens Sozialministerin und die hatte dieses Modell angeblich in einer nicht näher genannten Elite-Universität beobachtet und war spontan begeistert gewesen. Ja und dann möchte ich, dass Du nächstes Mal, wenn Du in einem Stau stehst, dass Du Dich darüber freust. Denn unsere Staus enden in aller Regel nach wenigen Stunden warten. In Indonesien kann aber so ein richtiger Stau auch mal zu einem Mega-Stau werden und mehrtägig sein. Es hat schon Todesopfer gegeben, wo ältere Menschen an Erschöpfung gestorben sind, während sie darauf gewartet haben, endlich weiterfahren zu können. Und auch Abgasvergiftungen gab es schon, an denen Menschen in Mega-Staus in Indonesien zu Tode kamen – kein Witz! Das meine ich ernst.

Das alles sollte uns auf jeden Fall nicht davon abhalten Indonesien auch mal einen Besuch abzustatten. Ich persönlich will da unbedingt mal hin. Inseln wie Sumatra oder Borneo oder Bali haben es mir schon sehr angetan. Aber: Ein Auge auf die Terrorlage, ein Auge auf die Feiertage, sodass man nicht in einem Mega-Stau landet und ein Auge auf die gerade aktiven Vulkanregionen sollte man dann einfach doch haben.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: