391 Millionen ohne Follower

Themenpate: @zmahlzeit

Twitter ist eines der ersten großen Social Networks und für viele nicht aus dem Alltag wegzudenken. Heute wälzen wir deswegen mal ein paar Twitter Statistiken…

Bild: CC0, Pixabay, https://pixabay.com/en/social-social-networks-icon-network-1834013/

 

 

#391 – 391 Millionen ohne Follower

Ich bin Twitter-Fan. Ich tweete auf nicht weniger als vier verschiedenen Twitter-Kanälen. Vieler meiner Nachrichten kommen von Twitter; vieler meiner Kontakte kommunizieren über Twitter und in meinem täglichen Leben organisiert sich so manches viel einfacher seit es Twitter gibt. Und genau deswegen fand ich die Zahl, die @zmahlzeit mir als Themenvorschlag über den Zaun oder in meine Themenpatenliste geworfen hat, gleich so interessant. Demnach seien nämlich im Jahr 2014, 391 Millionen Twitter-Accounts ohne Follower gewesen.

Wenn man auf der Suche nach der Quelle dieser Zahl geht, wird es allerdings schwierig. Eigentlich zeigt jede Stelle im Netz, die ich finden konnte, immer auf eine andere Stelle im Netz, wo diese Statistik herstammen soll und egal, wie weit ich mich vorangeklickt habe: Eine wirklich wasserfeste Quelle konnte ich dafür nicht finden. Nur die immer wiederkehrende Behauptung. Und das ist mit vielen Zahlen, die rund um Twitter kursieren, so.

Im Grunde sind offizielle Angaben eher Mangelware. Twitter selbst gibt natürlich hin und wieder mal Zahlen an, wieviele Nutzer es denn hätte und wieviele davon Werbung schalten usw. Trotzdem muss man Zahlen, die über Twitter kursieren, dann immernoch mit dem berühmten Grain of Salt sehen. Interessant sind sie trotzdem.

Um die Wahrheit zu sagen, tat ich mich zunächst mal schon mit diesen 391 Millionen, die angeblich ohne Follower da draußen sind, schwer. Denn 2016 veröffentlichte Twitter Nutzerzahlen und veröffentlichte da, dass es 320 Millionen Nutzer hätte. Wie soll denn das mit den 391 Millionen dann zusammen passen? Und dieses Rätsel löst sich, wenn man die komplette Definition liest. Twitter spricht nämlich immer von monthly active users. Und diese 320 Millionen oder je nachdem welche Quelle man nimmt, 310 Millionen, das sind monthly active users.

Ein Twitter-Account ohne Follower ist wahrscheinlich auch kein aktiver Benutzer. Und angeblich wurden inzwischen schon 1,3 Milliarden Accounts auf Twitter angelegt. Ja und 44% davon haben zwar den Account angelegt, aber dann nie einen Tweet abgesetzt und damit wahrscheinlich auch keine Follower angezogen.

550 Millionen Nutzer haben dann wenigstens irgendwann auch noch einen Tweet abgeschickt. Ja und dann haben wir noch Twitternutzer, die regelmäßig auf die Twitterseite surfen, ohne sich jemals anzumelden. Man kann nämlich so manches einfach mal so frei nutzen und das sind immerhin 500 Millionen Leute. Im Durchschnitt hat ein Twitter-Account übrigens 208 Follower. Der Anerzählt hat inzwischen schon deutlich über 1.000. Da bin ich dann auch ganz besonders stolz drauf. Ich glaube auch, dass die allermeisten meiner Follower, echte Follower sind, also keine Bots. Aber von denen gibt es so einige. Twitter schätzt, dass ungefähr 23 Millionen aktive Nutzer eigentlich Bots sind.

Was sich auch herausfinden lässt ist, dass 45% aller Twitter-Nutzer, Twitter mindestens einmal am Tag benutzen oder dass die Top 5 tweetenden Länder auf Twitter für über 50% seines Verkehrs zuständig sind. Twitter ist allerdings dann doch eher so ein Netzwerk für alte Säcke wie mich. Nur 26% der Teenager sehen Twitter als ein wichtiges Social Network an.

Ja und wenn 46% der Benutzer Twitter mindestens einmal am Tag benutzen, dann sind bes bei 29% der Benutzer mehrmals am Tag. Da gehöre ich eindeutig dazu. Ich benutze Twitter praktisch jedes Mal, wenn ich mein Telefon in die Hand nehme.

Würde man versuchen Twitter auszureizen und an die Grenze seiner Leistungsfähigkeit zu bringen, dann sei es angeblich so, dass Twitter 18 Quintillionen User-Accounts vertragen könne. Böse Stimmen würden dann wahrscheinlich sagen, dass 17 Quintillionen davon dann sowieso Fake-Accounts sind und die verbleibende 1 Quintillionen durch 8 geteilt werden muss, um dem Umstand Rechnung zu tragen, dass jeder SEO-Experte, also Suchmaschinenoptimierer da draußen, der was auf sich hält, mehr als einen Account betreibt. Ups, ich habe ja auch mehr als einen Account….

Auf Twitter gibt es auch ein paar Rekorde: Zum Beispiel ist der Twitter-Account, der am schnellsten auf einer Millionen Follower war, der von Katelynn Jenner. Die hat dafür vier Stunden gebraucht. Naja.

Wenn man auf Twitter unterwegs ist, dann gibt es Accounts, die sind verified. Meiner ist so ein Account. Das sind in aller Regel Accounts von Personen, die in irgendeiner Form in der Öffentlichkeit stehen und damit identifiziert werden sollen. Damit soll klar sein: Die Person, die da twittert, ist wirklich die Person, die sie vorgibt zu sein. Von diesen verified Accounts sind immerhin knapp ¼ Journalisten. Für Podcaster muss ich sagen, scheint das auch verstärkt zu gelten. Ich kenne keinen Podcaster, der nicht auch in irgendeiner Form einen aktiven Twitter-Kanal betreut. Dafür kenne ich aber gleich mehrere, die sich komplett Facebook verweigern. Vielleicht liegt das ja auch daran, dass Twitter im Kern ja auch so eine Art Broadcast ist.

Und dass die Kombination aus Recherche aktiver Informationen und Broadcasting etwas ist, dass Journalisten und Medienschaffende bevorzugt anzieht.

Bis bald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.