Future of Sound Egypt 368


Bei der Suche nach einem Themenanker zu 368 bekam ich eine Menge Hinweise auf eine Trance Techno Sendung aus Ägypten namens “Future of Sound Egypt”. Ok, ein Zeichen. Reden wir über Trance.

Bild: https://www.mixcloud.com/2p0r1o2/aly-fila-future-sound-of-egypt-368-1122014-fsoe-368-free-download/

 

 

#368 – Future of Sound Egypt 368

Ich habe schon viel zu lange keine Musikfolge mehr gehabt. Und da bot sich das heute richtig an. Als ich nämlich nach Themenankern für die 368 gesucht habe, da waren meine ersten zwei Google Ergebnisseiten gefüllt mit Hinweisen auf Musik. Nämlich Musik einer ominösen Gruppe – so dachte ich – namens FSOE 368. Das hat mich dann eine ganze Weile beschäftigt. Es stellt sich raus: FSOE steht für Future of Sounde Egypt. Und das war eine, eine ganze Weile lang regelmäßig erscheinende Radiosendung, in der in 60 Minuten ein endloser Trancemix gespielt wurde. Und ich mag Trance – bin halt auch schon ein alter Sack. Zu meiner Zeit wurde auch noch durchgehend Trance in der Disse gespielt. Das ist glaube ich heute auch nicht mehr ganz so.

Jedenfalls: Wenn man FSOE 368 auf Mixcloud abspielt, dann klingt das in etwa so

[Auszug aus FSOE 368]

Ganz interessant ist, dass das Musikgenre Trance Techno aus dem Deutschen kommt. Es wurde in den 90er Jahren in Deutschland entwickelt und eine der herausstechenden Eigenschaften ist, dass es nicht ganz so schnell ist, wie normaler Techno. 125 bis 150 Beats pro Minute und in aller Regel gibt es eine Grundmelodie, die sich immer wiederholt, gerne auch mal mit dem Piano gespielt.

Trance wird als eigenständiges Genre bezeichnet, aber es bedient sich eigentlich überall: Beim reinen Techno, deswegen auch oft Trance-Techno genannt, wenn es eben in Kombination auftritt; bei House, Pop, Chillout, es kann klassische Elemente enthalten oder Filmmusik verwursten, hauptsache man bekommt diesen leicht sphärischen, entrückten Zustand vermittelt. Es ist in erster Linie Stimmungsmusik. Ich mag es sehr und meine Lieblingsversion davon ist auch immer, das ins Techno- oder Houseartige gehende und dann eben auch ein entsprechender Beat und entsprechende Musik dazu kommt.

Typische Künstler im Trance Umfeld sind Klaus Schulze – der sei einer der Ersten gewesen, sagt die Wikipedia – oder auch Sven Väth. Jam & Spoon sind andere Beispiele. Es gibt eine Gruppe namens Dance 2 Trance oder Paul van Dyke als Künstler, der auch eine Menge Trance gebaut hat. So oder so, mir macht es Spaß. Ich hoffe, dir auch. Der Link zu Future of Sound Egypt ist in den Shownotes. Da gibt es dann die ganzen 60 Minuten und auch noch andere Episoden. Es hört sich ganz gut an, finde ich.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: