Sonntagsfolge: Ohrenblicke


Der “Ohrenblicker” Jens ist schon lange mit dabei und hat ein paar echte Schmuckstücke produziert.

Lieber Jens, danke für Deine Ohrenblicke, Gratulation zum 10-jährigem Podcastjubiläum und auch für die Erlaubnis, den augenzwinkernden Podcastersong hier zu veröffentlichen!

Musik & Text des Podcastsongs: Jens Ohrenblicker, http://ohrenblicke.de 

Bild: Ohrenblicke.de

 

 

Ohrenblicke

Ich habe ja schon öfter mal beklagt, dass die Eigenart unserer Podcastproduktion immer in Serien aufzutreten auch dafür sorgt, dass wir gerne mal vergessen, was es schon an großartigen Inhalten gegeben hat. Die liegen dann oft in irgendwelchen Archiven –  wenn wir Glück haben – und manchmal verschwinden sie auch ganz.

Der Ohrenblicker ist da eine löbliche Ausnahme. Der ist sowas, wie ein Podcast-Opa – ich hoffe das nimmt er mir jetzt nicht übel – denn der hat schon vor über 10 Jahren angefangen, kleine Podcast-Schmuckstücke zu basteln. Die sind meistens leicht experimentell. Die hat er zusammengesetzt aus den Aufnahmen, die er mit einem Originalkopfmikrofon aufgenommen hatte, also mit Aufnahme, die, wenn man sie mit Kopfhörern hört, wirklich so klingen, als wäre man vor Ort da gewesen und seinen eigenen Kommentaren und Hinweisen.

Da gibt es einige Stücke darunter, die ich immer wieder hören könnte. Ja, und der Jens – so heißt der Ohrenblicker mit Vornamen – macht so einiges, das sich dort auch noch entdecken lässt. Zum Beispiel macht er Musik mit seiner Ukulele und er hat ein Bühnenprogramm und ein Hörbuch und vieles, vieles mehr, was sich auf jeden Fall zu entdecken lohnt.

Zu seinem 10-jährigen Podcasterjubiläum jedenfalls hat er uns ein kleines, besonderes Geschenk gemacht. Er hat nämlich eine musikalische Idee, die mal ganz am Anfang seines Podcasts stand, neu aufgelegt und zusammen mit Tom Funker vertont. Und die habe ich jetzt mal stellvertretend für alle anderen großartigen Inhalte im Ohrenblicke Podcast hier angehängt. Und vielleicht findest Du ja die Zeit, selber mal durch das Archiv zu scollen. Ich verspreche Dir: Es lohnt sich!

Du findest es auf Ohrenblicke.de.

Bis bald.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: