turn to page 394

Themenpate: @wunnebar

Der 3. Harry Potter Film gab seinerzeit Anlass zu einem Internet Meme: Professor Severus Snape fordert seine Schüler auf in einem Lehrbuch auf Seite 394 zu blättern und macht das so eindringlich, dass es Popkultur wurde.

 

 

 

 

#394 – turn to page 394

Die heutige Folge hat wieder mal eine Themenpatin, nämlich die Twitternutzerin @wunnebar und @wunnebar ist nicht nur irgendeine Themenpatin. @wunnebar war ganz besonders am Anfang vom Anerzählt eine der aktivsten Hörerinnen und es war auch die Hörerin, die überhaupt erst vorgeschlagen hat, eine Themenpatenliste einzuführen. Ja und heute, bei Folge 394 ist es der vorletzte Vorschlag, den ich von ihr bisher in der Liste habe. Das letzte Thema ist dann für die Folge 1248.

Aber zurück zum heutigen Thema: Folge 394 beschäftigt sich mit einem Internet-Meme oder besser gesagt eigentlich mit einer Art Insider-Gag für Harry Potter Fans.

[Auszug aus dem 3. Harry Potter Film]

Das war ein Ausschnitt aus dem 3. Harry Potter Film “Harry Potter and the Prisoner of Askaban”. Und gesagt wird der Satz von Severus Snape. Ja und wenn Du zu den 5 Leuten gehörst, die Harry Potter nicht gelesen, nicht gesehen und auch sonst ignoriert haben, dann kann ich Dir jetzt auch nicht helfen. Wikipedia hilft weiter.

Severus Snape ist einer der Zauberer und Lehrkräfte, lassen wir es einfach dabei. Der Satz ist jetzt auch nicht sonderlich besonders, aber der lässt sich ganz hervorragend in Internet-Memes einbacken. Mach einfach mal eine Bildersuche nach “turn to page 394”, dann weißt Du was ich meine.

Was aber ist denn das Besondere an der Seite 394? In der Szene im Film übernimmt ja Severus Snape den Unterricht für einen anderen Lehrer, der ausgefallen ist. Und die Seite 394 ist ganz schön weit hinten in dem Buch. Eigentlich ist die Klasse noch gar nicht so weit. Ja und auf der besagten Seite, da geht es um Werwölfe und das hat auch einen Grund: Severus Snape scheint der ganzen Klasse einen Hinweis geben zu wollen, dass nämlich der Professor Lupin in Wirklichkeit eben genau ein Werwolf ist. Ja, so ist das. Ich finde ja, allein von dem Namen Lupin hätte man ja auch mal drauf kommen können.

Der Schauspieler, der Snape gespielt hat, Alan Rickman, der ist ja leider inzwischen schon Tot. Ja, der war auch leider einer derer, die das Jahr 2016 auf dem Gewissen hat. Jedenfalls gibt es eine Tribute Page und einen Tribute YouTube-Channel. Beides betrieben von Fans von Alan Rickman, beides mit dem Namen “Page 394”. Und jetzt? Jetzt winke ich einfach mal kurz noch zu TJ rüber, der nämlich vorgeschlagen hat, falls ich nicht über Harry Potter reden möchte, doch dann stattdessen über Werwölfe zu sprechen. Das mache ich dann mal zu einem anderen Anlass. Und ich winke Richtung Köln, wo die @wunnebar irgendwo ihr Unwesen treibt – hoffe ich zumindest.

Bis bald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.